CORONA Info


Informationen für die Eltern der Schulneulinge
 
Liebe Eltern der Schulneulinge,
das Schuljahr neigt sich dem Ende zu und für Ihre Kinder ist es die letzte Zeit in der Kindertagesstätte.
Leider ist in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie alles anders. Nach Schließung der Schulen und Kindertagesstätten wurden diese nun zwar wieder schrittweise geöffnet, aber dennoch war und ist es für alle Eltern eine schwierige Zeit, die Betreuung der Kinder zu organisieren. Hierfür zollen wir Ihnen unseren größten Respekt. Auch für die Kinder war und ist es nicht einfach, wochenlang die Freunde, LehrerInnen und ErzieherInnen in der Schule und der Kindertagesstätte nicht zu sehen.
 
Leider können auf Grund der noch bestehenden Hygieneregeln der Corona-Pandemie die Veranstaltungen mit den Schulneulingen bzw. den Eltern in der Schule in diesem Schuljahr nicht stattfinden. Das betrifft vor allem den Schnupper- und Kennenlerntag der Schulneulinge und den Elternabend vor den Sommerferien. Dies bedauern wir sehr, weil wir uns sehr gefreut hatten, Ihre Kinder und Sie schon vor Schulbeginn näher kennenzulernen.
 
Wir alle hoffen, dass es nach den Sommerferien wieder einen einigermaßen regulären Schulbetrieb geben wird. Eine genaue Aussage hierzu können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht treffen. In den nächsten Wochen werden sicherlich neue Informationen zum Schulbetrieb nach den Sommerferien vom Ministerium an uns herangetragen.
Wie genau und unter welchen Hygienebedingungen dieser Schulbetrieb also aussehen wird, wie der erste Schultag ablaufen kann und ob eine Einschulungsfeier im üblichen Rahmen möglich sein wird, ist uns leider jetzt noch nicht bekannt.
 
Um Sie diesbezüglich mit aktuellen Informationen zu versorgen, wäre es gut, wenn Sie der Schule Ihre Email-Adresse hinterlassen könnten. (Kontaktformular). Bitte Name des Kindes nicht vergessen! 
 
Wir erstellen aktuell eine Mappe mit allen wichtigen Informationen zur Schule, welche Sie auch auf dem Elternabend erhalten hätten. Diese geht Ihnen in den nächsten Wochen rechtzeitig zu.
Die Materialliste und Schulbuchliste (insofern Sie nicht an der Ausleihe teilnehmen) für Klasse 1 können Sie sich aber bereits hier auf der Internetseite ausdrucken. Die Schulbücher erhalten Sie am 1. Schultag!
 
Wenn Sie diese Informationen gelesen haben, so informieren Sie bitte auch weitere bekannte Eltern von Schulneulingen.
 
Sobald uns Informationen dazu vorliegen, WIE der Schulbetrieb nach den Ferien aussehen wird, werden wir Sie unterrichten.
Bitte grüßen Sie Ihre Kinder herzlich von uns und teilen Sie Ihnen mit, dass sich das ganze Schulteam sehr auf sie freut.
 
Um den Kindern die Zeit ein wenig zu vertreiben, finden Sie  hier  einige Materialien...
 
Das Schulteam der GS Landsweiler
 

 

Informationen zur Sommerferiennotbetreuung

 

Die Sommerferien stehen kurz bevor und aufgrund der besonderen Situation in der heutigen Zeit, machen sich sicherlich schon einige Eltern Gedanken um die Betreuung Ihres Kindes. Nach Rücksprache mit dem Träger ist es uns möglich, Ihnen in den Ferien insgesamt eine dreiwöchige Betreuung Ihres Kindes in der Zeit von 8 - 16 Uhr anzubieten.

 

Die Notbetreuung in den Sommerferien wird vom Team der FGTS durchgeführt.

 

An der Notbetreuung in den Ferien können grundsätzlich alle Kinder der Schule teilnehmen, deren Eltern einen dringenden Betreuungsbedarf anmelden. Für die Teilnahme an der Feriennotbetreuung ist ein Elternbeitrag zu entrichten. Für Kinder, die an der Feriennotbetreuung teilnehmen und im laufenden Schuljahr nicht in der FGTS angemeldet sind, beträgt der Elternbeitrag 30 € pro Woche. Für die Kinder, die in der FGTS angemeldet sind, ist der Elternbeitrag für die Feriennotbetreuung bereits in den monatlichen FGTS-Beiträgen enthalten und muss nicht separat gezahlt werden.

Weitere Informationen zur Sommerferien-Notbetreuung entnehmen Sie dem Anschreiben zum Antragsformular !

 

Bitte geben Sie den Antrag bis spätestens 19.6 in der Schule ab (Briefkasten, Fax...)

 

Info vom 20.05.2020
 

Liebe Kinder der GS St. Barbara,

 

es gibt Neuigkeiten für euch:

Die Schulen werden ab Montag (25. Mai) langsam und schrittweise weiter geöffnet. Alle Klassenstufen dürfen die Schule dann wieder besuchen. Aber nicht alle Kinder auf einmal. Deshalb haben wir die Klassenstufen in Lerngruppen aufgeteilt. So dürfen ab nächster Woche Lerngruppen aus allen Klassenstufen in der Schule lernen und die anderen Gruppen lernen weiter von zuhause aus. In der Woche darauf wird gewechselt. So kann jeder von euch die Schule bis zu den Sommerferien noch einige Male besuchen. Wann ihr in der Schule lernt und in welcher Lerngruppe ihr seid, habt ihr im Brief von eurem Klassenlehrer bereits erfahren.

 

Wir versuchen unser Bestes, damit wir den Unterricht für alle ermöglichen können.

Im Musterhygieneplan stehen wichtige Hygiene- und Verhaltensregeln. An diese Auflagen müssen wir uns alle halten, um einen größtmöglichen Schutz für alle Personen in der Schule zu gewährleisten. Nur dann können wir den Unterricht in der Schule gemeinsam erleben. Genauere Informationen hierzu stehen auch im Elternbrief vom 19.05 zur weiteren Schulöffnung.

 

Hier im Film könnt ihr euch anschauen, WAS es für euch zum Schulstart zu beachten gibt!

Alle müssen mithelfen:

Wir Lehrer, Betreuer, eure Eltern und natürlich ihr Kinder!

 

Wir schicken euch ganz liebe Grüße und freuen uns sehr, dass wir uns alle bald wiedersehen.

 
Info vom 23.04.2020
 
Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, 
 
voraussichtlich sind ab dem 04.5 die Türen der GS St. Barbara ausschließlich für die Kinder der Klassenstufe 4 geöffnet. Es wird Unterricht (1.-4 Std) in zwei Gruppen mit je 10 Schülern stattfinden. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie im Laufe in der nächsten Woche.
Sollte ihr Kind zu einer RISIKOGRUPPE zählen, teilen Sie uns dies bitte per Mail oder telefonisch (Mo-Fr 8-11 Uhr) mit. Ihr Kind ist dann vom Unterricht vor Ort befreit.
 
Die Klassen 1 bis 3 befinden sich ab dem 27.4 weiterhin im Homeschooling. Neue Lernangebote erhalten Sie ausschließlich über die Plattform oder über den Klassenlehrer. Wann diese Kinder den Schulbesuch wieder aufnehmen dürfen ist noch nicht geklärt.
 
Unser geplantes Sportfest (16.5) muss leider ausfallen. Deshalb findet auch am 22.6 Unterricht statt (KEIN Ausgleichstag). Ebenso wird am 12. 6 Unterricht stattfinden (ursprünglich unser beweglicher Ferientag).
 
Die Notbetreuung läuft, wie gewohnt weiter. Durch die schrittweise Öffnung der Schulen und der Öffnung  vieler Geschäfte, wird der Bedarf an einer Notbetreuung vermutlich steigen (weitere Infos zur Notbetreuung unten).
 
Info vom 22.04.2020
 
Liebe Eltern,
 
ab dem 04.5 sind die Türen der GS St. Barbara ausschließlich für die Kinder der Klassenstufe 4 wieder geöffnet. Es wird Unterricht (1.-4 Std) in zwei Gruppen mit je 10 Schülern stattfinden. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie im Laufe in der nächsten Woche.
 
Die Klassen 1 bis 3 befinden sich ab dem 27.4 weiterhin im Homeschooling. Neue Lernangebote erhalten Sie auschließlich vom Klassenlehrer oder über die Plattform. Wann diese Kinder den Schulbesuch wieder aufnehmen dürfen ist noch nicht geklärt.

Die Notbetreuung läuft, wie gewohnt weiter. Durch die schrittweise Öffnung der Schulen und der Öffnung  vieler Geschäfte, wird der Bedarf an einer Notbetreuung vermutlich steigen. 
 
Notbetreuung:
Für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren, deren Erziehungsberechtigten eine selbstorganisierte häusliche Betreuung nicht möglich ist, wird eine Notbetreuung an den jeweiligen Schulen (Grundschulen, Gemeinschaftsschulen, Gymnasien und Förderschulen Lernen, emotionale und soziale Entwicklung, Sprache, Hören und Sehen) angeboten.

Die Notbetreuung kann nur in besonderen Ausnahmefällen beantragt werden, sodass vorrangig eine selbstorganisierte häusliche Betreuung sichergestellt werden muss.
 
 
Eine Notbetreuung kommt nur für Kinder in Betracht, deren Erziehungsberechtigte in einem „systemkritischen Beruf“ arbeiten und deren berufliche Tätigkeit zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Infrastruktur dringend erforderlich ist (z.B. Mitarbeiter in medizinischen Berufen, in der Altenpflege, in „Blaulichtberufen“ wie z.B. Justiz, Polizei, Rettungsdienste, Feuerwehre, kritische Infrastrukturen) sowie berufstätige Alleinerziehende und andere, wenn keine anderweitige Betreuung möglich ist.
 
Innerhalb von drei Tagen müssen die Erziehungsberechtigten einen entsprechenden Nachweis des Arbeitgebers vorlegen.
 
Diese Notbetreuung ist schriftlich zu beantragen, ein Rechtsanspruch besteht nicht.
 
Anträge zur Notbetreuung können Sie sich nachstehend downloaden und beim Schulträger oder der Schule einreichen (Fax, Email, Briefkasten - werden entsprechend weitergeleitet). Der Schulträger (Stadt Lebach) entscheidet über die Aufnahme in die Notbetreuung!!!

Eine Betreuung von Kindern mit erhöhtem Risiko (u.a. mit Vorerkrankungen, mit unterdrücktem Immunsystem, mit akuten Infekten) ist nicht möglich.
 
Informationen und Formulare finden sie nachstehend!

 


Hier finden Sie entsprechende Downloads:
> Rundschreiben zur Schulschließung
> Antragsformular zur Notbetreuung
> Organisation der Notbetreuung
> Ministerschreiben an Schülerinnen und Schüler
> Schreiben - Ansprechpartner Sorgen
> Infos zur Erstattung KiTa- FGTS-Beiträge
> MBK Broschüre - Lernen von zu Hause
> MBK Flyer - Lernen von zu Hause
> Elterninformation zur Online Schule
> Abwicklung Klasse wir singen
> Musterhygieneplan 07.08.2020
> 20.05.2020 Schreiben der Ministerin
     

     



< zurück zur vorherigen Seite





^